Saubere Energie

Horn denkt weiter

Ressourcenschonung, Klimaschutz und erneuerbare Energie sind Schlagworte, die sich die Stadtgemeinde Horn zum Ziel gemacht hat. Eine zentrale Säule spielt dabei die Stromgewinnung durch Photovoltaikanlagen. Die Stadtgemeinde Horn betreibt momentan zwei Photovoltaikanlagen auf öffentlichen Gebäuden. Als Klimabündnis-Gemeinde geht Horn damit einen Schritt voraus und zeigt, dass die Stromerzeugung auch ohne gefährliche Atomkraft möglich ist.

Eine PV-Anlage befindet sich am Dach einer Halle am Wirtschaftshof, in der der Streuriesel für den Winterdienst gelagert ist. Die Anlage wurde von der Firma Blaim errichtet und ist nach Süd-Osten ausgerichtet. Die zweite Anlage befindet sich auf dem Dach des neu renovierten Gebäudes der Neuen Mittelschule (vormals Hauptschule). Im Zuge der Elektroinstallationsarbeiten wurde dort eine Photovoltaikanlage errichtet, die nach Osten und Westen ausgerichtet ist. Bei der Standortfindung musste in erster Linie darauf geachtet werden, dass die Träger des Daches stark genug sind, um die Last der Anlage für viele Jahre tragen zu können. Die Ausrichtung musste so gewählt werden, dass die Solarstromanlagen mittels Solarzellen den größtmöglichen Teil der Sonnenstrahlung in elektrische Energie umwandeln können.

Beide Anlagen sind reine Einspeiseanlage, womit der produzierte Ökostrom zur Gänze von der OeMAG (Abwicklungsstelle für Ökostrom) in das öffentliche Netz eingespeist wird. Die PV-Anlagen der Stadtgemeinde Horn können jeweils bis zu 20 kWp (Kilowatt-peak) produzieren, während eine herkömmliche Haushaltsanlage etwa 5 kWp produzieren kann. Mit dem Unternehmen "10hoch4" werden demnächst neue Anlagen in Form eines Bürgerbeteiligungsmodells auf öffentlichen Dächern gebaut.

E-Bikes
In der Stadtgemeinde Horn mit dem Fahrrad schnell und sauber unterwegs sein kann jetzt jeder: Im Museum Horn und im Kunsthaus können zu einem Preis von EUR 10,00 pro Tag Elektro-Fahrräder ausgeliehen werden. Auch die örtlichen E-Bike-Händler kooperieren und bieten die E-Bikes zum Verleih zum selben Preis an. Und wer nicht weiß wohin die Radtour gehen soll, kann sich gleich die Radbroschüre, die in allen genannten Verleihstationen aufliegt, mitnehmen!


Ressourcenschonung für Zuhause
Mit einem Elektro-Fahrzeug fahren demnächst auch die Mitarbeiter des Horner Wirtschaftshofes. Insgesamt gibt es in der Stadtgemeinde Horn schon über 10 E-Tankstellen!
Und auch sämtliche Geräte sollen in den nächsten Jahren auf Elektromotoren umgestellt werden. In enger Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich und der ENU möchte die Gemeinde ein Vorbildwirkung sein. Zudem fördert die Gemeinde auch private Projekte, die zur sauberen Umweltgestaltung und Energiegewinnung beitragen:
Mehr Informationen:   Öko-Förderansuchen
Interessante Links:
enu    10hoch4