Funkanlage

Exkursion des Museum Horn

08. 10. 2022, 14.00 UHR


Treffpunkt: Museum Horn (Fahrgemeinschaften) – 14 Uhr Manhartsberg, Silberne Eiche Führung über die ehemalige Funkanlage „Zangendorf 4“ am Gipfel des Manhartsberges mit Karl Jordan und Dr. Johannes Tuzar, anschließender Heurigenbesuch, Kostenbeitrag € 3,-- Die Exkursion führt zum Gipfel des Manhartsbergs mit dem geheimen NS-Projekt unter dem Decknamen „Zangendorf 4“. „Die Hochfläche des Manhartsberges (537 m) war schon im Mittelalter Vermessungspunkt. Ab 1932 war dort die „Pyramide“, ein 32 Meter hohes Holzgerüst, als Vermessungspunkt zu sehen, die 1940 abgetragen wurde. Die Deutsche Wehrmacht errichtete auf der Hochfläche eine Funkstation, ein Maschinenhaus, ein Wasserreservoir und Unterkünfte für Soldaten. Dazu wurden zwei eiserne 52 Meter hohe Funktürme gebaut, die von drei ungefähr 20 Meter hohen Holztürmen umgeben waren. 1945 wurden die Funktürme und die Bunkeranlagen gesprengt. 1955 ließ das Vermessungsamt ein hohes Vermessungszeichen aus Holz aufbauen, das bald schadhaft war. Von der Bevölkerung wurde schließlich 2005 ein Kreuz errichtet. In Kriegenreith entdeckte Karl Jordan in einem Garten zuletzt eiserne Teile der Funktürme, die dort abgebaut und landwirtschaftliche Anhänger daraus hergestellt wurden. Dieses Teil wurde zum ehemaligen Standort zurückgebracht und dort zur Erinnerung aufgestellt.


Funkanlage    

Veranstaltungsinfos
Manhartsberg, Silberne Eiche
Gipfel des Manhartsberges

Kontaktdaten Veranstalter
Museumsverein in Horn
029822372
museum@horn.gv.at