Wirtschaftspreis

40 Jahre Riegl in Horn

Es war ein besonderer Festakt, der am 25. Oktober 2018 im schönen Ambiente der Rosenburg über die Bühne ging: Die Firma Riegl aus Horn feierte ihr 40-Jahr-Jubiläum gemeinsam mit Wegbegleitern aus Politik und Wirtschaft, Verwaltung Gesellschaft sowie den knapp 200 Mitarbeitern.

Horner Wirtschaftspreis für Firmengründer Dr. Riegl (Foto: Weikertschläger)

Wirtschaftspreis für Laser-Tycoon Riegl

Das in Horn ansässige Unternehmen ist mittlerweile international führend auf dem Gebiet der Forschung, Entwicklung und Fertigung von Laser Entfernungsmessern, Distanzmessgeräten und Laser Scannern. Die Produkte der Firma zeichnen sich durch besondere Qualität, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit aus.

Besonders originell gestaltete Firmenchef DI Dr. Johannes Riegl die Begrüßung. Gemeinsam mit Moderatorin Carola Wacholder ging Riegl von Risch zu Tisch, stellte seine Gäste einzeln vor und gab einige Anekdoten von gemeinsamen Erlebnissen zum Besten. In Anerkennung der Bedeutung für die Wirtschaft der Region erhielt Riegl seitens der Stadtgemeinde Horn eine besondere Auszeichnung. Bgm. LAbg. Jürgen Maier verlieh im Beisein von Vizebürgermeisterin Gerda Erdner und Finanzstadtrat Dr. Heinrich Nagl dem Firmengründer den Horner Wirtschaftspreis und betonte: „Ihr habt euch – obwohl ihr ein weltweit führendes Unternehmen seid – den familiären Charakter behalten.“

Zur Erfolgsgeschichte des Horner Unternehmens Riegl Laser Measurement Systems

1978 gründete Johannes Riegl im alten Schulgebäude in Trabenreith in zwei Klassenräumen seine Firma, die auf seinen Vorarbeiten auf der TU Wien, die er seit 1968 betrieben hat, beruht. 1987 übersiedelte das Unternehmen in die Wiener Straße nach Horn. Seit 1996 ist die Firma in der Riedenburgstraße Nachbar der Radetzky-Kaserne, mit der man eine gutnachbarschaftliche Beziehung pflegt, wie Firmenchef Johannes Riegl betonte. 2006 übersiedelten Verwaltung, Vertrieb und Marketing in die Proksch-Gasse. 2012 erfolgte die erste Erweiterung in der Riedenburgstraße, ehe nun die nächste Erweiterungsrunde eingeläutet wird. Baubeginn für die neue Halle, in der die Platinenfertigung und die Softwäreentwicklung untergebracht werden sollen, ist im Frühjahr/Sommer 2019. Die Halle wird auf zwei Geschoßebenen jeweils 1.100 m² Nutzfläche bieten, rund 80 Mitarbeiter sollen hier tätig sein.

 


Wirtschaftspreis, 12.11.2018