Tag der Gärten – die Sieger!

Verleihung im kleinen Rahmen

Der Tag der Gärten der Stadtgemeinde Horn wurde mittlerweile zum fixen Bestandteil im Jahreskalender. Es ist dabei eine unwahrscheinliche Pracht an Blumenschmuck zu bewundern, wenn sich die Türen der Gärten an diesem Tag öffnen. Mit viel Liebe und teilweise Akribie werden die privaten Grünoasen gepflegt und in Stand gehalten. Viele Zierelemente werden verplant und auch das Wasser spielt in vielen Gärten eine wichtige Rolle.


Was die vielen Besucher und die Jury heuer wieder zu sehen bekamen, übertraf die Eindrücke der Vohrjahre nochmals. Und beim Betrachten der vielen Schmuckstücke kam es auch zum regen Austausch und zu vielen gemütlichen Stunden.

Die Siegerehrung fand aufgrund der momentanen Lage in kleinem Rahmen statt. So waren nur die Jury und die Teilnehmer zum Buschenschank Manhart in Mödring eingeladen (die extra für diese Siegerehrung einen Abend geöffnet hatte). Die Preise – heuer bekamen die drei Ersten weiße Hortensien - übergaben Stadtrat Wolfgang Welser und Gemeinderat Ludwig Band mit der anwesenden Jury.

In der Kategorie Hausgärten gab es acht Nennungen und den Sieg trug der Garten von Monika Fraberger aus Breiteneich davon. Ein Schmuckstück an Gestaltung und Ausgewogenheit, wo grüne Flächen mit Steinwegen ineinander verschmelzen und auch die Bepflanzung nicht zu kurz kommt. Platz zwei holte sich der Bürgermeister der Stadt Horn, der es gekonnt geschafft hat einen Garten an der Stadtmauer in ein Prachtstück zu verwandeln. Der dritte Platz ging an die Familie Melber, die ebenfalls einen schönen Mix aus Natur und gepflegten Beeten gestaltete.

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer für die Beteiligung an diesem Tag der Gärten. Diese Aktion gibt es auch im Jahr 2022 wieder. Anmeldungen sind jetzt schon möglich und erwünscht!


Tag der Gärten – die Sieger!, 01.10.2021