"Radlstadt" Horn

Ein neuer Radständer für die Innenstadt

Die Stadt Horn will weiter die Benutzung des Rades im Nahverkehr fördern und hat nun gemeinsam mit dem Land Niederösterreich einen neuen Radständer aufgestellt.


Der in die Jahre gekommene Radständer am Kirchenplatz vor der Sparkasse wurde durch ein neues Modell ersetzt. „Der Ständer war einfach nicht mehr zeitgemäß und trug zur Beschädigung der Speichen und Reifen bei. Danke dem Land NÖ, das uns dabei hilfreich unter die Arme gegriffen hat.“, so Umweltstadtrat Wolfgang Welser.

Nun wurde ein Modell installiert, das jede Reifenart unterstützt und dazu beiträgt, dass man nicht mit kaputten Reifen nach Hause kommt. Auch Gemeinderat Paul Klinger, Mitglied im Umweltausschuss und zuständig für die RadfahrerInnen der Stadt Horn als Mobilitätsbeauftragter, findet, dass dieses Modell eine Bereicherung für die Horner Innenstadt ist.

Landesrat Ludwig Schleritzko, selbst engagierter Radfahrer, zeigt sich begeistert: „Es freut mich, dass das Land Niederösterreich hier einen wertvollen Beitrag leisten konnte und ich hoffe, bald viele Räder hier stehen zu sehen.“

Foto (Herbert Gschweidl): Gemeinderat und Mobilitätsbeauftragter Paul Klinger, Landesrat Ludwig Schleritzko und Umweltstadtrat Wolfgang Welser


"Radlstadt" Horn, 09.06.2021