Projekt Hearonymus

Audioguide für Horn und sein Museum

Hinter verschlossenen Türen wurde auch in Zeiten des Corona-Lockdowns im Museum Horn intensiv gearbeitet. Das Team hat keine Anstrengungen gescheut, damit Menschen selbständig und sicher die Stadt und ihr Museum entdecken können.


Zu 30 besonderen Plätzen und Gegenständen wurden Kurztexte entwickelt, von Profis besprochen und auf den Hearonymus-Guide hochgeladen. Ein eigens dafür aufgelegter Folder beschreibt 30 Kapitel, wovon sieben beim Stadtrundgang zu entdecken sind und 23 im Museum. Nachdem man sich die App von Hearonymus (kostenlos im App-Store oder im Google-Play-Store) heruntergeladen hat, kann man sich auch schon auf den Weg machen. Jeder Stadtrundgang dauert etwa eineinhalb Stunden und funktioniert mittels Kartennavigation vor Ort oder auch offline zuhause.

Die Kosten der Stadtgemeinde Horn für diese App betragen nach Abzug von Landesförderungen und eines Beitrags der ARGE Stadtmauerstädte € 1.000,-. Zur besseren Erkennbarkeit wurde die Beschilderung vor Ort mit Sprechblasen beklebt, die mittels QR-Code und Stationsnummern den direkten Zugang in diese App ermöglichen. Auch der beliebte Stadtmauerstädtefolder fand eine überarbeitete Neuauflage. Es kam bei den Schildern zu Textanpassungen und gewisse Tafeln wurden im Zuge dieser Neuerscheinung mit Hilfe der ARGE Stadtmauerstädte erneuert. 

Ein weiterer digitaler Fortschritt ist die ab sofort verfügbare tschechische Version der Homepage www.museumhorn.at. Die Übersetzung der wesentlichen Inhalte wurde zur Gänze vom EU-geförderten Projekt I-Cult AREAacz der Museumsmanagement Niederösterreich GmbH abgewickelt.

Nachdem das gesamte Museum mit WLAN ausgestattet ist, wird dies in Kürze auch am neu gestalteten Vorplatz jedermann kostenlos zur Verfügung stehen.

„Besonderer Dank für die Durchführung gebühren dem Projektleiter Hans-Peter Trimmel sowie den Mitarbeitern Mag. Martin Bauer, Mag. Agnes Wagner, Wolfgang Andraschek, Ing. Karlheinz Hulka und Dr. Erich Rabl.“, freute sich Museumsleiter Anton Mück.

Die öffentliche Vorstellung ist mit der Eröffnung des Museumsladens am Samstag, dem 15. Mai um 13 Uhr geplant. Für mehr Infos einfach www.museumhorn.at oder www.horn.gv.at besuchen. Den QR-Code scannen, die „Hearonymus“-App herunterladen und los geht’s! Die Stadtgemeinde Horn wünscht viel Freude und einen interessanten Besuch.


Projekt Hearonymus, 21.04.2021