Mehr Bäume, mehr Leben, mehr Lebensqualität

Sauerstoff- und Schattenspender


Bis 2030 sollen 1.000 Bäume im Gemeindegebiet gepflanzt werden. Das Ziel ist klar definiert. Wenn ein alter Baum gefällt werden muss, wird ein neuer gepflanzt. In Planung und Vorbereitung ist das Schaffen von weiteren Grünräumen in der Stadt. „Wir wollen ein Zeichen für die Umwelt und die Natur setzen und mit der Klimaschutzaktion einen Beitrag leisten“, erklärt Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier. Bereits im Vorjahr wurden bereits einige Bäume im Stadtgebiet gesetzt und heuer bzw. in den nächsten Jahren sollen hunderte weitere Bäume gepflanzt werden. Wenn an bestimmten Stellen aufgrund der Bodengegebenheiten das Setzen von Bäumen nicht möglich ist, kommen Tröge zum Einsatz. Dafür wurden bei der Firma Riel aus Reinprechtspölla Metalltröge in Auftrag gegeben, die in Zusammenarbeit mit der Gärtnerei Band bepflanzt und in der Innenstadt aufgestellt werden. „Damit kommen auch Firmen aus der Region zum Zug“, stellte Maier fest. Ausgesucht wurden nur Bäume, die für die Pflanzung im Stadtgebiet in diesen Trögen geeignet sind. „Bäume haben seit jeher große Bedeutung als Schattenspender, als ökologische Trittsteine für Tierarten, als Gestaltungselemente in der Stadt und als wichtige Wohlfühlfaktoren“, zeigte sich Umweltstadtrat Wolfgang Welser von der Aktion überzeugt.


Mehr Bäume, mehr Leben, mehr Lebensqualität, 09.06.2020