Maibaumaufstellen

am Horner Hauptplatz


Eine alte Tradition ist es in Horn den Maibau am 1.Mai aufzustellen - und das mit der Kraft der eigenen Hände. Die kräftigen Leyrer+Graf-Arbeiter stellten die beiden Maibäume unter Zuhilfenahme von sogenannten "Schoabln" und "Spießern" auf. Aufgrund des starken Windes sorgte die Freiwillige Feuerwehr Horn zwar für Sicherheit mittels Kran, aufgestellt wurde das 30-Meter-Prachtexemplar dennoch nur mit menschlicher Muskelkraft.
Der Veranstalter, die ÖVP Horn, bietet Jahr für Jahr ein gutes, rundes Unterhaltungsprogramm rund um das Maibaumklettern. Gastronomie ist genauso vorhanden, wie die Begleitmusik der Stadtkapelle Horn.

Der Maibaumchef Gemeinderat Paul Klinger: „Es wurde wieder ganze Arbeit geleistet.“  Nach getaner Arbeit kam das Maifest in die Gänge. Durch die Veranstaltung moderierte Gemeinderat Wolfgang Welser.  Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier eröffnete das Fest. Die Stadtmusikkapelle Horn umrahmte unter der Leitung von Kapellmeister Philip Langthaler die Veranstaltung. Die ÖVP-Mandatare zapften Bier, verwöhnten die Gäste mit Köstlichkeiten und die Pfadfindergruppe Horn bot Feuerflecken an. Die Stimmung am vollen Hauptplatz war einzigartig. Für das traditionelle Maibaumkraxeln war der Alpenverein mit der Sicherung der kleinen und großen Kraxler zuständig.

 

Bild:
Moderator UGR Wolfgang Welser, Bgm. LAbg. Jürgen Maier, Maibaumfest-Organisator GR Paul Klinger und StR Josef Rieffer, der den Baum organisierte.

 


Maibaumaufstellen, 01.05.2019