Informationen aus dem Horner Stadtamt

Neue Notmaßnahmenverordnung ab 17. November

Die Notmaßnahmenverordnung tritt ab morgen, 17. November 2020, 0:00 Uhr in Kraft und gilt bis einschließlich 06. Dezember 2020.


Die Verordnung hat folgende Auswirkungen auf den Dienstbetrieb in den Dienststellen der Stadtgemeinde Horn:

  1. Das Betreten des Rathauses ist, mit Ausnahme der im Rathaus beschäftigten Bediensteten, anderen Personen ausschließlich in besonders wichtigen Angelegenheiten (Bestattung, Standesamt) gestattet.
  2. Die Post der Dienststellen ist in den Bürgerbriefkasten einzuwerfen, sofern Erledigungen nicht ohnehin auf elektronischem Weg erfolgen können.
  3. Neben den schon bereits gesperrten Einrichtungen der Stadtgemeinde Horn:

                - Vereinshaus

                - Kunsthaus (betrifft die zur Vermietung für Veranstaltungen bestimmten Räumlichkeiten, nicht z.B. vermietete Büros,   Abhol- und Lieferservice Gastronomie)

                - Museum

                - Sporthalle

                - Turnsäle der NÖ Mittelschule und Turnsaal der Volksschule für schulfremde Personen

                - Dorfgemeinschaftshäuser Mödring und Mühlfeld

                - Sportvereinsgebäude und Jugendzentrum Breiteneich

                - Volkshochschule

sind folgende Bereiche nun ebenfalls gesperrt:

        - Stadtbücherei

        - Altstoffsammelzentrum beim Wirtschaftshof (das ALZ Rodingersdorf bleibt offen)

  1. Weiterhin geöffnet bleiben die Spielplätze und die öffentlichen WC-Anlagen (mit Ausnahme der Anlage im Rathaus).
  2. Weiterhin zulässig ist die Abhaltung von Märkten im Rahmen der Lebensmittelversorgung (Bauernmarkt, Regionalmarkt).

Informationen aus dem Horner Stadtamt, 16.11.2020