Info aus dem Landesklinikum

Zutrittskontrolle in der Eingangshalle

Im Landesklinikum Horn laufen bereits die Vorbereitungsarbeiten um weiterhin eine sichere Betreuung unserer Patientinnen und Patienten sicher zu stellen.


Ab Dienstag, 29.09.2020 findet die Zutrittskontrolle im Landesklinikum Horn in der Eingangshalle des Klinikums statt. Alle Patientinnen und Patienten betreten das Klinikum über den Haupteingang. Die Eingänge zur Interdisziplinären Aufnahmestation und zur Unfallambulanz sind nur für die Rettungskräfte geöffnet. Der Container vor dem Eingangsbereich des Klinikums wird in den nächsten Tagen entfernt.

Die Ambulanzen des Landesklinikums sind als Terminambulanzen organisiert. Um ein Aufeinandertreffen von zu vielen Patienten in den Wartebereichen zu verhindern, gibt es eine strenge Terminisierung, d.h. Patientinnen und Patienten werden ersucht ihre Termine genau einzuhalten. Ohne Termin ist kein Zugang zu den Ambulanzen möglich. Notfälle sind von dieser Regelung selbstverständlich ausgenommen.

Jeder Patient und jede Patientin hat beim Betreten des Klinikums zum eigenen Schutz und zum Schutz Anderer

  1. einen Mund-Nasenschutz zu tragen,
  2. eine Händedesinfektion vorzunehmen und auf
  3. einen Abstand von mind. zwei Meter zu achten.

Die Besuchszeiten sind nach wie vor reduziert, pro Patient ist somit nur 1 Besucher pro Tag für 30 Minuten zulässig.

Alle Informationen zu Terminvergaben und Besuchszeiten sind auch auf der Homepage des Landesklinikums Horn (www.horn.lknoe.at) abrufbar.


Info aus dem Landesklinikum, 29.09.2020