Hörnchen-Nest

Eröffnungsfeier der neuen Tagesbetreuungsstätte

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2019/2020, kann die Stadtgemeinde Horn erstmals eine Betreuung für Kinder ab sechs Monaten bis zum Kindergarten-Alter anbieten. Nun erfolgte auch die feierliche Eröffnung im Beisein von Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister


Am 17. Jänner 2020 fand die feierliche Eröffnung der Tagesbetreuungseinrichtung Hörnchen-Nest mit der Landesrätin für Bildung, Familien und Soziales, Christiane Teschl-Hofmeister statt. Familien-und-Generationen-Stadträtin Maria van Dyck übernahm die Begrüßung und freute sich über das große Interesse und das Kommen vieler Ehrengäste. Sowohl Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier als auch die Landesrätin unterstrichen die große Bedeutung dieses Projektes für die Stadtgemeinde Horn, den somit konnte nun auch die Lücke der Betreuung für Kinder unter zweieinhalb Jahren geschlossen und ein weiterer wichtiger Schritt zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf gesetzt werden.
„Es freut mich ganz besonders, zu sehen, welchen Aufwand die Gemeinden betreiben. Sie errichten nicht nur Aufbewahrungsstätten, sondern Orte zum Wohlfühlen, indem sie mit besonderen Baustoffen, wie Holz und Glas, ein angenehmes Klima schaffen“, sagt Landesrätin Christian Teschl-Hofmeister, die sich den Neujahrsvorsatz nahm, jede Woche ein neues Angebot für Familien zu eröffnen, was sie eigentlich schon am Montag erreicht hat. Durch das Blau-Gelbe-Familienpaket des Landes konnten bereits sehr viele Betreuungsstätten eröffnet werden und zwar dort, wo sie gebraucht werden. Die Landeshauptfrau verlängerte dieses Paket, um weitere 100 Angebote zur Kinderbetreuung zu schaffen. „Es ist ein positiver Virus der durch das Land zieht. Wenn so ein Projekt in einer Gemeinde gut funktioniert, motiviert es auch andere“, führt die Landesrätin fort. Bürgermeister LAbg. Jürgen Maier betonte die regionale Verantwortung als Bezirkshauptstadt: „Sofern wir in Horn ausreichend Plätze haben, können auch Kinder aus den umliegenden Gemeinden im Hörnchen-Nest betreut werden.“ Die Hauptwohnsitz-Gemeinden müssen dafür einen Kostenbeitrag leisten.

Im Anschluss wurde der Neubau der Tagesbetreuungseinrichtung, die direkt hinter dem Kindergarten in der Prof.-Karl-Scholz-Straße erbaut wurde, durch Stadtpfarrer Pater Albert Groiß gesegnet und die neuen Räumlichkeiten durften besichtigt werden.

Im Rahmen dieser neuen Betreuungseinrichtung, steht ein qualifiziertes Team aus ausgebildeten Pädagoginnen und Betreuerinnen zur Verfügung, welches stets um das Wohl der Kinder bemüht ist und einen für Sie optimalen Beitrag bei der Erziehung der Kinder leisten will.
Die Gesamtinvestitionskosten dieses Projektes belaufen sich auf ca. 1,2 Millionen Euro. Das Land Niederösterreich unterstützte die Errichtung und fördert ebenfalls die laufenden Kosten. Ebenso wird der Betrieb durch Mittel der LEADER-Region Waldviertel unterstützt.


Hörnchen-Nest, 18.01.2020