Baumfällungen im Horner Stadtpark

Eschensterben geht weiter

Nachsetzungen erfolgen Zug um Zug

Sofortige Baumfällungen im Horner Naturdenkmal Stadtpark sind umgehend vorzunehmen, um im beliebten Freizeit- und Erholungsgebiet Spaziergänger und Familien vor Gefahren zu schützen.


„Laut dem Sachverständigen des Landes Niederösterreichs sind wir zum dringenden Handeln gezwungen“, erklärt LAbg. Bgm. Jürgen Maier die notwendigen Baumfällungen der naturgeschützten Sauerstoff- und Schattenspender im Horner Stadtpark. Die Eschen im Stadtpark wurden regelmäßig überprüft, gepflegt und sachgemäß zurückgeschnitten, sind jedoch wie auch viele andere Eschen in Österreich vom Eschensterben betroffen. „Auch, wenn man es von ‚außen‘ nicht erkennen kann, so haben die Experten aufgrund einer qualitativen Inaugenscheinnahme Schäden an den Bäumen festgestellt“, so der Bürgermeister. „Die Bäume sind nicht mehr stand- und bruchsicher und wir müssen sie leider fällen, da Gefahr in Verzug ist und um größere Probleme, wie unkontrollierbares Abbrechen von Ästen oder Umfallen ganzer Bäume, zu vermeiden.“

Es wird der Stadtgemeinde Horn ungefähr 60.000 Euro kosten. „Wir setzen hierbei auf die Erfahrung von Profis, damit das umliegende Gebiet und die jungen Bäume durch die Fällungsarbeiten nicht ramponiert werden“, begründet Maier.

„Natürlich waren diese Maßnahmen nicht geplant“, weiß auch Umweltstadtrat Wolfgang Welser, der aber versichert: „Das Nachsetzen großer und somit von Beginn an robuster Bäumen wird umgehend durchgeführt!“ LAbg. Bgm. Jürgen Maier dazu: „Bei der Auswahl der Baumarten legen wir ebenfalls sehr viel Wert auf Vielfalt, um eine gute Mischkultur im Stadtpark zu entwickeln.“

Dennoch ist es möglich, dass es mit den Neupflanzungen alleine nicht getan ist, denn selbst bei größter Sorgfalt durch die Facharbeiter kann es zu Schäden der Parkanlage kommen.

Bei Rückfragen steht Ihnen Umweltstadtrat Wolfgang Welser (0676/7510516, umwelt@horn.gv.at) zur Verfügung.

Bild (Stadtgemeinde Horn, Welser): LAbg. Bgm. Jürgen Maier, Ludwig Band, Ing. Johannes Strommer, Umweltstadtrat Wolfgang Welser

Nach der Fällung einer Esche ist die Beschädigung gut sichtbar.


Baumfällungen im Horner Stadtpark, 11.11.2020